Der Sportküstenschifferschein (SKS) ist ein freiwilliger amtlicher Führerschein für die Küstengewässer aller Meere bis zu 12sm Abstand von der Festlandsküste. Er ersetzt den zwischenzeitlich abgeschafften BR - Schein des Deutschen Segler Verbandes ( DSV ).

Den Sportküstenschifferschein gibt es für die Antriebsarten:

  • Motor
  • Motor und Segel

Der SHS e.V. bildet ausschließlich für die 2. Alternative aus. Sie ist die umfassendere. Der Sportküstenschifferschein setzt den Besitz des Sportbootführerscheins See voraus. Sollten Sie diesen Führerschein noch nicht erworben haben, besteht die Gelegenheit, die Prüfung dazu im Zuge der SKS-Ausbildung zu absolvieren!

Kursgebühr für den SKS-Theorie-Teil: 280,- € für Mitglieder. Die Ausbildung umfasst auch die Theorie  für den SBF-See. Dieser kann während des Lehrganges in Theorie und Praxis abgeschlossen werden. Die praktische Ausbildung findet in Zusammenarbeit mit DYNAMO WINDRAD in Kassel auf der Fulda statt.

Zulassungsvoraussetzung für die Prüfung:

  • Mindestalter 16 Jahre
  • Besitz des Sportbootführerscheins See
  • Nachweis von ersegelten 300 sm
  • Nachweis über die Zahlung aller Prüfungsgebühren

Die Prüfung selbst besteht aus einem praktischen und zwei theoretischen Teilen.

Bei der theoretischen Prüfung sind eine Kartenaufgabe und ein Fragebogen zu bearbeiten. Dafür stehen jeweils 90 Minuten zur Verfügung.

Die Theorie untergliedert sich in folgende Unterrichtsfächer:

  • Navigation
  • Schifffahrtsrecht
  • Wetterkunde
  • Seemannschaft

Unser Theoriekurs zum SKS umfasst 50 - 60 Unterrichtsstunden. Bei Bedarf bieten wir auch noch zusätzlichen Vertiefungsunterricht an.

Infoblatt

Fragen- und Antwortenkatalog für den amtlichen Sportküstenschifferschein zum Download

Schwerpunkt der Theorie ist aber die terrestrische Navigation mit der Gezeitennavigation. Da sich das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Zukunft immer weniger Seekarten und sonstige nautische Veröffentlichungen in deutscher Sprache herausgeben wird, ist der Umgang mit englischen Unterlagen Ausbildungs- und Prüfungsinhalt. Kenntnisse der engl. Sprache werden dabei nicht erwartet. Unbedingt erforderliche Vokabeln oder Bezeichnungen werden während der Ausbildung vermittelt.

Der Unterricht findet in der Regel am Freitagabend  ab 19.00 Uhr statt.

Alle Themen werden von erfahrenen Praktikern unterrichtet, die schon seit langen Jahren im Segelunterricht aktiv sind. Alle Referenten haben zumindest den Sportseeschifferschein, teilweise sogar den Sporthochseeschifferschein und sind auch in der Lage, auf Fragen abseits des eigentlichen Lehrstoffes einzugehen.

Der Verein bietet auch die Möglichkeit zur praktischen Ausbildung. Dies regelmäßig auf dem Mittelmeer, ausgehend von der toskanischen Insel Elba. Die Prüfungstörns, bei denen rund 200 sm „ersegelt“ werden, finden unmittelbar im Anschluß an den Theoriekurs statt, so dass die gesamte Ausbildung binnen 4 – 5 Monaten abgeschlossen werden kann.

Daneben gibt es natürlich die Möglichkeiten auf Seetörns noch nötige Meilen zu „ersegeln“ oder anlässlich des alljährlichen „Skippertrainings“ den Umgang mit der Yacht beim Anlegen und Ablegen zu üben.

Da der Qualifikationsbedarf mit Segel- oder Motorbootführerscheinen aber allein nicht gedeckt wird, bieten wir auch noch Lehrgänge für UKW-Seefunkzeugnisse an, die ebenfalls mit einer amtlichen Prüfung abgeschlossen werden.

Rückfragen bei Olaf Bruns - Tel.: 0551 - 78692 oder Mail an Olli:

 
 

Wind und Wellen sind immer auf der Seite des besseren Seefahrers.
(Edward Gibbon)
----------------------------------------------------------------------------------
↑ Seitenanfang ↑